Geschichten

aus unserem Tierschutz-alltag

Hope

 

Über Umwegen wurden wir informiert, dass eine schwerverletzte Katze gesichtet wurde.

Sogleich machte ich mich auf den Weg zu einem unbewohnten Haus (die Besitzerin lebt im Altersheim) um die Katze zu suchen.

Im Vorgarten konnte ich keine Katze entdecken, der hintere Teil des Gartens war abgesperrt.

Also beschloss ich, eine Katzenfalle zu stellen, als ich vom hinteren Teil des Gartens ein Miauen ausmachen konnte. Zudem entdeckte ich auch noch eine Blutspur, die in den hinteren Teil des Gartens führte.

Mit Absprache und Erlaubnis der Polizei öffnete ich das Gartentor und ging in den hinteren Teil des Gartens, als ich nach kurzem suchen "Hope" entdeckte.

Sie war gerade dabei ihre vier Kitten zu säugen. Bei meinem Anblick suchten die Kitten sogleich das Weite... nur Hope blieb liegen und schaute mich mit grossen Augen an.

Beim näheren Betrachten stockte mir der Atem... Hopes Hinterbeine und ein Teil des Schwanzes fehlten!!

 

Hope muss beim Mausen in den Mähdrescher geraten sein... und hat sich unter unsäglichen Schmerzen zu ihren Kitten geschleppt. 

Nachdem ich Hope mit Futter versorgt habe... sie hatte so unsagbar Hunger... habe ich sie vorsichtig mit ihrer Decke in die Katzenfalle gezogen. Sie hat sich nicht gewehrt und verstanden, dass ich ihr helfen will.

 

Anschliessend habe ich drei der Kitten einfangen können, das vierte blieb verschwunden.

Also stellte ich die Katzenfalle und fuhr mit Hope zum Tierarzt.

 

Leider waren die Verletzungen zu schwer... tieftraurig begleitete ich die tapfere Hope über die Regenbogenbrücke.

 

Die drei nun mutterlosen Kitten brachte ich anschliessend ins Tierheim Paradiesli.

Am nächsten Morgen konnte auch das vierte Kitten zu ihren Geschwistern gebracht werden.