Geschichten

aus unserem Tierschutz-alltag

Animal Hoarding in Nidwalden

 An einem Freitagvormittag meldete uns das Veterinäramt einen Hof mit ca. 20 Katzen in schlechtem Zustand. Bei der Besichtigung am Nachmittag zusammen mit Susann Schmid von NetAP, musste umgehend gehandelt werden.

 

Aus anfänglich knapp 20 Katzen waren es am Schluss 48 !

 

Nun benötigen wir ganz dringend Spendengelder um die Behandlungen finanzieren zu können. 



Klewenalp Murmeli

Die Murmeli auf der Klewenalp sind Tot.

Erschossen, weil man angeblich keinen Platz gefunden habe und kein Geld für die Sanierung der Anlage vorhanden war....

 

Foto: Jacqueline Dehmel, Tierschutzverein Nidwalden



Anela

Diese Geschichte ging uns sehr ans Herz.

Von den Besitzern einfach zurückgelassen, kümmerte sich einige Jahre lang die Nachbarin um die Katze.
Als dann auch diese wegzog, verwahrloste die Katze immer mehr...

 



Maya

Nach einem Autounfall, bei dem ihre Hinterbeine gebrochen wurden, schleppte sie sich einige Monate später zu einem Haus und bat um Hilfe...



Hope

Hope geriet beim Mausen in einen Mähdrescher...